+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Börse

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Erfahrener Händler Avatar von Salatschnecke
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Die Stadt mit 3 O
    Beiträge
    226
    Blog-Einträge
    11

    Idee Börse

    Hallo Mitspieler,

    ich weiß nicht, ob das außer mir noch jemand vermisst, aber eine Systemweite Börse zum Warenhandel wäre nicht verkehrt...

    Hier meine Gedanken dazu:

    Die Börse dient dem Handel von Waren untereinander.
    Genügend leere Stadtgebäude hätten wir ja.

    Zugang zur Börse - wie beim Anlegen eines Gildenkontors durch Einmalzahlung GT.

    Ich dachte da an zwei Möglichkeiten.

    1. Anmeldung als Käufer und Verkäufer für 1.000 GT
    2. Anmeldung nur als Käufer für 250 GT, mit der Option, später die Verkäuferanmeldung durchzuführen für die Differenz + 25% (ca. 940 GT).

    Die Waren, die man handeln kann, sollten per Zertifikat so ähnlich wie am Markt erworben werden.

    Mit der Anmeldung kann man automatisch Baumaterial handeln (Handelszertifikat I)

    Handelszertifikat II = Nahrungsmittel für 250 GT
    Handelszertifikat III = Schiffsbaumaterial und Natur für 500 GT
    Handelszertifikat IV = Luxuswaren 1+2 für 1.000 GT

    Angebots- und Nachfragezeiten sind begrenzt wie im AH.

    Es sollte die Möglichkeit bestehen, Kaufgesuche und Gebote sowohl für Gulden als auch GT einzustellen (nur eines geht, entweder oder...).
    Die Provision für ein eingestelltes Angebot beträgt 5% bei Gulden oder 10% - mindestens aber 1 GT bei GT-Gebot.
    Heißt also, Gebot für 5 GT kostet 1 GT, Gebot für 10 GT kostet 1 GT, Gebot für 25 GT kostet 3 GT und so weiter... Es wird immer auf ganze GT aufgerundet.
    Die Gebühren sind im Voraus zu entrichten.

    Die Gebotenen Waren gehen in so eine Art Zwischenlager, sind also nicht mehr im eigenen Kontor verfügbar.
    Verfällt ein Gebot, werden die Waren automatisch zurückgeliefert, die Gebühren werden jedoch einbehalten.
    Ist das eigene Kontor voll, gehen die Waren genauso verloren, wie bei einem Einkauf bei vollem Kontor (Questprinzip). Keine Fehlermeldung wie beim Schmuggler! Börse ist halt ein riskantes Geschäft und da sollte man wissen, was man tut. ;-)

    Der Handel wird auf 1.000.000 Gulden pro Tag beschränkt, eine GT-Beschränkung gibt es nicht.
    Ein Möglichkeit, sich einmal pro Tag noch mal 1.000.000 Gulden zu erkaufen sollte es für 10 GT geben.

    Bevor jetzt alle sagen, die Preise sind überzogen, vergesst bitte nicht, wie viele Schiffsreisen und Reparaturen uns erspart würden. Ganz zu schweigen von der eingesparten Zeit. Zeit ist Geld und GT kosten Geld - Punkt.

    Ist ja auch nur mal so ein Gedanke gewesen.

    Liebe Grüße, euer Schneckchen

  2. #2
    Benutzer Händler
    Registriert seit
    27.01.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    91
    schnecke aber es gibt auch spieler die ohne gt einsatz spielemn so wie mia und mich was machen dann die?
    Marchese HPH
    Handwerksmeister von Linosa der Mitter des Mittelmeeres
    Gildenmeister der Gilde "Wiener Bund"

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Erfahrener Händler Avatar von Salatschnecke
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Die Stadt mit 3 O
    Beiträge
    226
    Blog-Einträge
    11
    Danke für die Antwort HPH!

    Du hast Recht, dass für die "ohne GT-Spieler" sicher hier ein kleiner Nachteil entsteht, aber ist das nicht in jedem Browsergame mit "Premiumwährung" so? Ich könnte auch sagen, man kommt auch ganz ohne GT-Kauf hin, es dauert nur eben länger. Das habe ich hier im Forum schon mal gelesen...

    Du darfst aber auch nicht vergessen, dass sich das Game irgendwie finanzieren muss. Da muss Technik bezahlt werden, Trafik im Netz, Programmierer wollen auch Geld etc. etc.

    Wenn hier alle nur ohne GT-Kauf spielen würden, dann wäre Vene schon lange abgeschalten worden.
    So sollen die, die GT kaufen doch auch einen kleinen Vorteil davon haben - findest du das falsch?



    Ich bitte um noch mehr Antworten - das Ganze sollte ja auch nur mal so ne Idee sein.
    Echt Klasse, wenn wir das hier alle gemeinsam diskutieren!
    Geändert von Salatschnecke (05.10.2015 um 21:18 Uhr)

  4. #4
    Administrator Avatar von Zorro
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    3
    guten abend zusammen

    GT verdienen ist immer gut.......
    aber mit mir wird es im prinzip nichts geben, wozu man als vorraussetzung GT benötigt (beim GK war das etwas anderes, da dies aus der gemeinschaft bezahlt wird und in der regel es dadurch bezahlbar wurde).

    desweiteren gebe ich zu bedenken, dass durch solch eine börse der handel und die schifffahrt ad absurdum geführt wird. die möglichkeit des GK fördert die gemeinschaft. aber eine börse, dann braucht man keine schiffe mehr, da die faulen nur noch darüber handeln. und die 2 wichtigsten dinge im spiel sind marktplatz und schifffahrt.
    über den rest mache ich mir gerade gedanken, da wir ein AH haben, kann man dort so einiges implementieren ( was auch geplant ist, als beispiel die figuren, handelsorden o.ä.). kann man bestimmt noch in eine richtige richtung erweitern..
    so viel erst mal dazu... wie gesagt, über den rest denke ich noch.

    lg zorro


    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

    Die Unmenschlichkeit, die einem anderen angetan wird, zerstört die Menschlichkeit in mir.
    Immanuel Kant

  5. #5
    Neuer Benutzer Gehilfe
    Registriert seit
    18.04.2015
    Ort
    Norwegen, Insel Gossen
    Beiträge
    9
    Hm. Klingt erstmal interessant. Wirft aber fue rmich die Frage auf: Es wuerde die Schiffahrt relativ sinnlos machen. Denn in Zukunft wuerde das meiste in der Boerse gehandelt werden (Seile, Werkzeug, Leinen, Holz) und nichts mehr in den Haefen liegen.
    Verbesserungsvorschlag: Bei den in der Boerse gehandelten Waren steht der Abholhafen dabei. Wer etwas ersteigert, oder kauft, muss rueberfahren um die Ware innerhalb von 2 Tagen abzuholen. 2 Tage? Naja, sonst fallen Lagerungskosten der Stadt an, und Lebensmittel koennen verderben

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Erfahrener Händler Avatar von Salatschnecke
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Die Stadt mit 3 O
    Beiträge
    226
    Blog-Einträge
    11
    Harald, das ist eine Super Idee mit dem Abholen, dann würde auch die Schifffahrt nicht völlig sinnlos werden. Und damit der Handel am Markt nicht völlig eingestellt wird, bin ich ja auch für eine Beschränkung - ähnlich wie beim Schmuggler.

    Wir müssen es ja nicht unbedingt Börse nennen, nennen wir es Schwarzmarkt... ;-)

  7. #7
    Neuer Benutzer Gehilfe
    Registriert seit
    18.04.2015
    Ort
    Norwegen, Insel Gossen
    Beiträge
    9
    Das eigentliche Problem, das ich sehe, dass die Leute die wichtigen Waren (Seile,Leinen, Holz, Werkzeug usw) nur noch fuer GT einstellen weil man Gulden ohnehin auf dem oertlichen Markt verdient. Bei den Schiffen funktioniert das im Augenblick nur, weil ein riesiges Ueberangebot an Schiffen einer sehr kleinen Kauferschicht gegenueber steht.
    Die Idee den ganzen Inventar"muell" in einer Boerse verhoekern zu koennen, finde ich sehr gut. Ich weiss damit eh nix anzufangen.Andere schon. Dann kommen die Kunden mit einem Schiff und holen sich ihre Sondersegel, Sonderanker usw eben ab. Aber sind diese Sachen eigentlich transportfaehig im Spiel integriert? Da koennte ein Programmierproblem auftreten. Die werden ja normalerweise sofort in ein Schiff eingebaut, sobald die "gefixt" werden. Kann man den Schutt in Zukunft auf Piratenjagd verwenden? verstaerkte schiffswand, hoehere schnelligkeit usw?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Erfahrener Händler Avatar von Salatschnecke
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Die Stadt mit 3 O
    Beiträge
    226
    Blog-Einträge
    11
    Nur für GT waren einstellen wird nicht passieren, denn, wenn das Angebot verfällt, wird die Transaktionsgebühr - in dem Falle GT einbehalten.
    Deshalb hatte ich das im Konzept gleich so mit aufgenommen.

    Mit dem Transport von Ausrüstungsgegenständen kannst du natürlich recht haben, das das ein riesiges Programmierproblem wird.
    Ich könnte mir vorstellen, dass man die Gegenstände dann in sein Inventar überschrieben bekommt, so wie bei der Amtsbelohnung oder bei Kauf gegen GT.
    Das mit dem Abholen würde ich aber lassen.

  9. #9
    Administrator Avatar von Zorro
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    3
    ermm... im AH wird die transaktionsgebühr nicht einbehalten... das wollte ich damals nicht.

    zur den ausrüstungsgegenständen, die würden direkt ins inventarüberschrieben.... wir haben auch noch ungenutzte items, wie kanone, schwarzpulver, spion etc... die könnte man aufleben lassen...


    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

    Die Unmenschlichkeit, die einem anderen angetan wird, zerstört die Menschlichkeit in mir.
    Immanuel Kant

  10. #10
    Neuer Benutzer Gehilfe
    Registriert seit
    18.04.2015
    Ort
    Norwegen, Insel Gossen
    Beiträge
    9
    Vielleicht sollten normale Marktwaren nur fuer Gulden eingestellt werden. Eventuell maximale Hoechstpreise intern in der Programmierung festlegen? Oder den Markt die Preise frei regeln lassen?
    Und nur Sonderwaren wie Figuren, verstaerkende Seile, verstaerkende Bordwaende usw fuer Gulden und/oder fuer GT eingestellt werden koennen.
    zeituhr einprogramieren, nach 2 tagen wird 1% pro tag als lagergebuehr einbehalten und 5% der lebensmittel verfaulen.
    zufallsschwund durch diebstahl. dann sind die Jungs und Maedels der umverteilenden Zunft nicht nur amMarkt taetig.
    macht den gildenring bezueglich diebstahl noch interessanter

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein