+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bevölkerungsverteilung

  1. #1

    Bevölkerungsverteilung

    hi

    also mir ist mal die doch recht unrealistische Bevölkerungsverteilung aufgefallen... also mir war es mal so das es früher deutlich mehr Gesindel als Bürger gab und die Fürsten die kleinste Gruppe war. Wenn ich mich jetzt im Spiel so umsehe, dann stell ich aber fest, das in jeder Stadt alle 3 Bevölkerungsgruppen so ziemlich die selbe Verteilung haben - sprich es gibt ca 1300 Gesindel , 1300 Bürger und 1300 Fürsten. Das mag sich jetzt auf den ersten Blick erstmal unwichtig anhören, aber bei dieser Verteilung ist es fast unmöglich jemals den Bedarf zu befriedigen - zumindest habe ich noch keine Stadt gesehen bei der dies der Fall ist - und das wiederrum ist sehr schlecht für den Handel der Städte untereinander... es ist einfach nichts da was man handeln könnte.

    mfG

  2. #2
    Administrator Avatar von Zorro
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.073
    Blog-Einträge
    3
    hallo pinkay,

    wenn eine gleiche verteilung aller schichten da ist, dann ist der bedarf der einzelnen gruppen gedeckt. es muss nicht zwingend jede ware von allem da sein. es reicht ein paar bedürfnisse jeder gruppe zu erfüllen. aus diesem grunde hast du in vielen städten diese verteilung.
    allerdings muss ich dir recht geben, es wäre besser, wenn gerade die fürsten nicht so extrem steigen würden, sprich nur wenn alles erfüllt ist.
    schaue dir dazu vielleicht mal die anleitungen an zum thema versorgung

    lg zorro

  3. #3
    Naja ich muss jetzt mal sagen... so eine Anleitung die " Versorgung " heißt gibt es irgendwie nicht... daher gehe ich davon aus das du die zur Städteversorgung meinst.

    und ich muss sagen nach der Lektüre sind mir dann eher nochmehr Dinge aufgefallen die mit dem Bevölkerungswachstum in zusammenhang stehen und irgendwie auch unlogisch sind.

    Dazu gehört auch das aufsteigen in die nächst höhere Gruppe wenn nur ein Teil der Bedürfnisse befriedigt sind... was soll denn das ? wenn dann sollte es so sein das sie erst aufsteigen wenn man alle Bedürfnisse befriedigt... das würde auch mehr die Zusammenarbeit in der Stadt selber fördern, denn niemand wird das alleine bewerkstelligen können und das könnte dann wieder die Langzeitmotivation für dieses Spiel werden.

    Außerdem ist mir auch mal aufgefallen das die Bevölkerungszahlen nicht wirklich schnell fallen... also eigentlich habe ich bis jetzt nur steigende Bevölkerungszahlen bemerkt und das sogar wenn dann im Boten stand das irgendwelche Seuchen in der Stadt wüten... also steigende Bevölkerungszahlen bei Seuchen in der Stadt ist jetzt auch eher unrealistisch. Mal davon abgesehen fände ich es auch lustig wenn sich solche Seuchen halbwegs realistitsch verhalten... sprich je länger die Seuche schon in der Stadt wütet desto mehr sterben auch am Tag ( exponentielles Wachstum ) - und auch das würde wieder dafür sorgen das die Spieler zusammenarbeiten um die Seuchen abzuwenden.

    so mehr fällt mir im Moment erstmal nicht ein...

    mfG

  4. #4
    Administrator Avatar von Zorro
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.073
    Blog-Einträge
    3
    wollte dir nur die ist-situation erklären. glücklich bin ich auch nicht damit. eine anregung zum besseren findest du unter umständen unter http://forum.venezianer.com/threads/...ng-des-Handels

    das die bevölkerungszahlen nicht so schnell fallen hängt teilweise damit zusammen, dass es fast unmöglich ist eine stadt über nacht zu versorgen. da ist so etwas wie eine sicherung eingebaut, damit die leute nicht sterben sondern absteigen, wenn es dunkel ist

    lg zorro

  5. #5
    naja irgendwie kann ich jetzt keine Verbindung zwichen mehr Handelgütern und der Bevölkerungsverteilung ziehen...

    Außerdem habe ich direkt von Seuchen gesprochen... sprich die werden dann nicht zurückgestuft, sondern die sterben dann an der Seuche.

    Eine andere Alternative zu dem schnellen fallen der Bevölkerung wäre einfach soetwas wie einen Puffer einzuführen... sprich das man nicht nur die Tagesversorgung sicher stellen muss um auf dem roten Bereich heraus zu kommen, sondern halt auch mal... ka... die Hälfte des folge Tages decken muss - und auch das wäre wiederrum ein wenig realistischer.

    mfg

+ Antworten

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein