+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Erweiterung der Produktionen und Steigerung des Handels

  1. #1
    Administrator Avatar von Zorro
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.073
    Blog-Einträge
    3

    Erweiterung der Produktionen und Steigerung des Handels

    Hier ein Vorschlag dieses Spiel zu erweitern, spannender zu machen und auch das Zusammenspiel der drei Regionen zu fördern, da sie dadurch mehr aufeinander angewiesen sind. Der Handel wird lebendiger, auch wenn die Reisen dadurch etwas länger werden können. Es soll ja nicht so leicht gemacht werden. Der Handel wird dadurch nicht eintönig, da man sich immer wieder anstrengen muss, den Markt zu versorgen. Sonst ziehen die Herrschaften aus oder es gibt einen Volksaufstand und sie ziehen dann aus. ^^

    Wein - Champagner
    Marmor – Skulpturen

    Gewürze – Tee
    Porzellan – Glas

    Gold – Edelsteine
    Kakao – Kaffee

    Leder – Pelze für alle drei Regionen

    Diese neuen Erweiterungen, werden erst ab einer Einwohnerzahl von 7000 frei geschaltet. Sobald diese produziert werden und auf dem Markt kommen, ziehen neue Bewohner; Hochadel- Könige, in die Stadt ein. Die Freischaltung der neuen Produktionen sollte nur mit dem höchsten lvl der Vorherigen möglich sein.

    Dieser Hochadel muss mit allen notwendigen Waren versorgt werden. Ist dies nicht der Fall, zieht er wieder aus. Erst wenn der Markt ausgeglichen ist kommt er zurück. Ein Pegel der Zufriedenheit wäre da notwendig. Wir haben ja schon etwas in dieser Art, man könnte dies nutzen.

    Solch ein Pegel müsste auch für das Gesindel, die Bürger und die Fürsten eingerichtet werden. Man kann diese zusammenfassen. Diese Bevölkerungsgruppen müssen auch gleichmässig gut mit allen notwendigen Waren versorgt werden, sonst gibt es einen Volksaufstand und sie jagen den Hochadel aus der Stadt und er kann erst wieder einziehen, wenn die Grundversorgung der unteren Schichten ausgeglichen ist und Zufriedenheit da ist.

    Dadurch wird auch verhindert, dass nur noch Luxus produziert wird, das hilft der Stadt nichts. So kommen alle Waren zur Geltung, denn alle sind wichtig. Ein Ausgleich muss geschaffen werden. Sonst läuft nichts. Es müssen aber genug von diesen neuen Gütern vorhanden sein, da der Handel in die anderen zwei Regionen notwendig ist. Jede Region kann nur bestimmt Güter produzieren.

    Durch diesen Pegel der Zufriedenheit können Punkte entstehen, die gutgeschrieben werden. Es kommt jetzt nicht nur auf die Grösse der Stadt an, sondern auch auf die Zufriedenheit aller Bewohner. So kann eine kleinere Stadt ohne weiteres vor einer grossen Stadt im Ranking liegen.

    Ich denke, solche gross angelegten Änderungen können sehr fruchtbar für dieses Spiel sein. Sie bringen viel bewegung und spannung hinein, man muss sich dann wirklich sehr anstrengen und auch genau überlegen was man machen möchte, erreichen möchte. Nicht nur einfach Kohle verdienen, Gripps ist gefragt. ^^


    Dies waren meine Gedanken zum neuen Jahr für dieses Spiel, vielleicht kann man ja damit was anfangen.

    Jetzt könnt Ihr euch welche machen und darüber herfallen.

    Liebe Grüsse, Arthemis

    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ ____


    Ich habe da noch eine Erweiterung für die Erweiterung.

    In die leerstehenden Häuser könnte man ein Theater oder einen Ballsaal einbauen. Die benutzung dieser Einrichtungen könnte dann einen Prestigezuwachs oder Prestigeabzug bringen, sie beim Badehaus. Die freischaltung dieser Einrichtungen sollte aber auch an das vorhandensein des Hochadels gebunden sein.
    Tanzen also nur mit Hochadel, ist er weg auch kein Tanzen. Tritt man beim Tanz jemand auf die Füsse, bekommt man Prestige abgezogen. Mit dem Theater würde es sich genauso verhalten. Hat man eine schlechte Friesur oder Mundgeruch, bekommt man auch Prestige abgezogen.


    liebe grüsse, Arthemis

    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ ____


    hallo zusammen

    zu arthes erstem vorschlag, den finde ich genial. ich würde unter umständen die produkte noch weiter differenzieren. als beispiel : tee und glas könnte man ja nur in der roten region anbauen. also die rote region nochmals teilen, so dass eine weitere spezialisierung der regionen stattfindet. dies würde den handel noch mehr beleben. und ganz wichtig: diesmal dürfen diese endprodukte durch umzug NICHT mitgenommen werden. wir haben schon genug die das prinzip der regionen ausgehebelt haben ( mich eingeschlossen).
    alles andere unterstütze und befürworte ich bedingungslos.

    zum zweiten vorschlag: dies wäre eine sinnvolle erweiterung, wenn vorschlag eins gemacht würde. genauso könnten auch hier gilden gebäude implementiert werden (hatten wir schon mal vorgeschlagen, wenn ich mich nicht irre) nur würde ich keinen prestige geben, da dies eh witzlos ist bei den meisten. hier könnte man den städten vorteile geben(handel/produktion o. ä.). aber würde ich mehrere gebäude vorschlagen,wobei man nur eins pro segment bauen könnte. so würde auch hier wieder eine spezialisierung der städte zum tragen kommen. diese gebäude müssten dann regelmäßig von der stadtbevölkerung saniert werden, sonst baut man die nur wieder einmal und dann stehen die bis zum rest des spieles. so wäre eine langzeitmotivation gegeben.

    fakt aller beiden vorschläge wäre eine immense verbesserung des handels, eine aufwertung der gilden, und eine steigerung der langzeitmotivation. was wollt ihr mehr?

    mich persönlich würde es sehr freuen, wenn noch mehr spieler sich hierzu äußern würden und wir vielleicht mal eine reaktion eines admin oder anderen verantwortlichen kommen würde.
    ich danke euch jetzt schonmal

    lg zorro

    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ ____


    Liebes Händlervölkchen,

    ich möchte an dieser Stelle gar nicht auf arthes Vorschlag eingehen (hoffe sie verzeiht mir das), da Zorro ja im Prinzip alles gesagt hat.

    Ich frage mich nur, wem es nützt, wenn die Spieler die Einzigen sind, die sich Gedanken über die Weiterentwicklung des Spieles machen ? Schaut Euch mal um, unter den vorhandenen Updatevorschlägen und versucht herauszufinden, was daraus geworden ist. Es gibt ja zu den meisten Vorschlägen nicht mal Stellungnahmen von gLabs.

    Ich denke, wir müssen warten bis mal wieder ein neuer Praktikant bei gLabs anfängt, der ein wenig Begeisterung mitbringt und nicht gleich wieder verschwindet. Wenn man sich aber die Liste der neuen und alten Features ansieht, kann man sich so ungefähr vorstellen wo die Reise hingeht.


    Generationskonzept - Ich finde das noch immer eine gute Idee. Aber der Tod ist schon lange tot.
    Archivements - Wie lange warten wir jetzt schon auf Level3 ?
    Gildenabenteuer - Ich glaube, unsere Gilde hat zwei oder drei Wochen gebraucht um die ersten Gildenabenteuer zu beenden. Und nun ?
    Kriegsschiffe - Wie lange gibt es jetzt die schon die schönen, neuen Kriegsschiffe ? Und wofür braucht man die gleich nochmal ? Meine Konvois fahren mittlerweile alle wieder ohne Begleitschiffe.
    Gilden und Stadtämter - Ich glaube, dazu brauche ich nichts zu sagen.


    Ich hätte da einen ganz neuen Updatevorschlag:
    Lasst uns zusammenlegen und gLabs das Spiel für 5.000GT (oder so) abkaufen. Zorro wird dann der verantwortliche Spieldesigner, ich könnte mich um das Projektmanagement kümmern und wir bräuchten noch eine handvoll Programmierer und Tester. Un jemand müßte mir ein Zimmer zur Verfügung stellen, da ich in diesem Fall sicherlich zu Hause ausziehen müßte.

    Erfolgreichen Handel wünscht,
    Wuselprinz
    Geändert von Zorro (28.01.2012 um 17:05 Uhr)

+ Antworten

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein